Lernstandards

Es kann ausgesprochen schwierig sein, Lernen und Entwicklung zu bemessen, jedoch ist es ein entscheidender Schritt. Valamis unterstützt den Experience API (xAPI)-Standard mit dem eingebauten Learning Record Store (LRS), mit dem Sie die Lernschritte sichtbar machen.

Lernen findet häufig an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Situationen statt, und es ist nicht auf virtuelle oder physische Räume beschränkt. Daher besteht ein andauernder Bedarf nach einem System, dass Lernaktivitäten erfasst und speichert - unabhängig von der jeweiligen Lernsituation. Um effektiv zu sein, sollte dieses System Daten liefern, die quantifizierbar, gemeinsam nutzbar und nachverfolgbar sind.

Beispielsweise sind das Lesen eines Artikels, der Einsatz einer mobilen Anwendung oder das Ansehen eines Schulungsvideos alles Aktivitäten, die eine Organisation gegebenenfalls zur Ausbildung seiner Mitarbeiter einsetzt. Es ist bei der Erstellung einer effektiven Lernumgebung ganz entscheidend, diese Information nachzuverfolgen.

Die Valamis — Learning Experience Platform verwendet Experience API (xAPI)-Spezifikationen und einen Learning Record Store (LRS), um sicherzustellen, dass die Lernziele erreicht werden.

Was ist xAPI?

Bei Experience API handelt es sich um eine Anwendungsschnittstelle (API), die das Erfassen von Daten durch den Learning Record Store (LRS) ermöglicht, einschließlich der großen Bandbreite von Aktivitäten, die eine Einzelperson oder Gruppe abgeschlossen hat. Die Bezeichnungen Experience API, Tin Can API und xAPI verweisen alle auf die gleiche Spezifikation, die von Rustici Software als Teil eines von ADL beauftragten Forschungsprojektes entwickelt wurde.

Experience API (xAPI) ist nicht nur in der Lage, webbasiertes formales Lernen nachzuverfolgen, sondern erfasst auch Daten zum informellen Lernen, dem sozialen Lernen und Echtwelterfahrungen. Es unterstützt alle Arten von Inhalten und Lernmethoden, wie Gamification und Belohnungssysteme ebenso wie phänomenbasiertes Lernen, sowie personalisiertes und differenziertes Lernen.

Valamis bietet eine Plattform für phänomenbasiertes Onlinelernen und setzt dies in einer modularen und flexiblen Umgebung mit Experience API und dem Learning Record Store (LRS) um.

Und wie funktioniert xAPI?

xAPI-Angaben werden in der XML-ähnlichen Programmiersprache Javascript Object Notation erstellt. Die Erfahrungen werden in Form einfacher Subjekt-Prädikat-Objekt-Spezifikationen gespeichert: „Ich tat dies".

Für die Lernaktivitätsergebnisse und Kontextaktivitäten können auch detailliertere Aussagen erstellt werden. Auch Dokumente und Dateien können angehängt werden.

Mit der xAPI-Plattform können Sie überall arbeiten. Sie sind nicht auf ein spezielles Gerät beschränkt, und sie müssen auch nicht ständig mit dem Web verbunden sein. Die Angaben werden gesammelt dann hochgeladen, wenn das Gerät das nächste Mal Internetzugang hat.

Experience API gibt Organisationen leistungsstarke Tools an die Hand, mit denen sie die Auswirkungen der Lern- und Unternehmensziele analysieren können. Durch Verbindung der Experience API mit Valamis ist es möglich, eine präzise Analyse der phänomenbasierten Lernprozesse Einzelner sowie von Lernergruppen zu erhalten. Die Analysen werden in eine Concept Map übersetzt, die visuelle Analyse von Stolpersteinen beim Lernen ermöglicht. Diese Analysen zeigen deutlich, welche Teile des Lernprogramms für zukünftige Lerner verbessert werden müssen.

Learning Record Store

Valamis bietet eine leistungsstarke Lernanalytik-Engine für phänomenbasiertes Lernen mithilfe des Learning Record Store für Unternehmen. Die Analytik-Engine ermöglicht die Bewertung der Bereiche des Lernprogramms, in dem Verbesserungen notwendig sind, und bietet somit eine bessere Hilfestellung für die Lerner.

Der Learning Record Store (LRS) empfängt, speichert und sendet diese Daten nach Betrachtung der erreichten Lernaktivitäten, Leistungen, und der allgemeinen Lernperformanz zurück. Ein LRS ist bei der Arbeit mit Experience API unerlässlich. Er funktioniert als zentrale Speicherstelle, die Daten über die stattgefundenen Lernvorgänge sendet und abruft.

Ein LRS verfolgt eine große Bandbreite von Lernerfahrungen, ob Aktivitäten in der realen Welt, mobile Anwendungen oder die Leistung am Arbeitsplatz. Die Daten können mit anderen Systemen geteilt werden und bieten analytische Informationen, sodass die Lernerfahrung entsprechend angepasst werden kann.

Gesammelte Datengruppen oder demographische Informationen können verglichen und kombiniert werden, um die Effizienz der Schulungsprogramme und Lernlösungen zu bewerten.

Die Funktionsweise

Der LRS erfasst Daten der Aktivitätsanbieter. Ein Aktivitätsanbieter kann fast alles sein:

  • E-Mail-Programme
  • Videos
  • Soziale Mediennetze
  • Mobile Apps
  • CRM und anderes.

Daher muss ein Aktivitätsanbieter kein E-Learning-Kurs oder ein anderes formales Lernprogramm sein, sondern kann eine Aktivität sein, die eine Person in der echten Welt ausführt.

Experience API kann dazu verwendet werden, Leistungsdaten zu verfolgen, sowie auch die Daten aus den Lernaktivitäten. Der LRS sammelt diese Daten.

Der LRS verwendet diese Daten dann in Berichten, Lernanalysen, Dashboards und kann Open Badges vergeben. Learning Record Stores sind dazu gedacht, miteinander zu kommunizieren, sodass andere Systeme diese Daten ebenfalls nutzen können.