< Back to news page
Valamis 2.2 - aufregende neue Funktionen

Valamis 2.2 - aufregende neue Funktionen

Wir freuen uns sehr, Valamis 2.2 ankündigen zu können, dass einige großartige Verbesserungen enthält. Um nur einige zu nennen, ermöglicht es beispielsweise Tin Can API- Nutzung auf der Liferay-Plattform. Sie können jetzt das Lernen im Social Office und den Gemeinschaften sichtbar machen, formelle und informelle Lernerfahrungen nachverfolgen, und die Contenterstellung drastisch beschleunigen, indem Sie PowerPoint Präsentationen in Tin Can API-Lektionen umwandeln.

Wir veröffentlichen darüber hinaus die erste Version von Valamis Mobile für die Valamis Enterprise Edition. Mit dieser nativen App können Sie Lektionen und Kurse in ihr Mobilgerät synchronisieren und sie offline verfügbar machen. Sobald eine Verbindung da ist, wird die App ihren Fortschritt online in den Learning Record Store übermitteln.

1. Import von PowerPoint-Präsentationen in Tin Can-Lektionen

Dank der Importfunktion für PowerPoint-Präsentation können Sie die Contenterstellung beschleunigen, indem Sie zunächst Ihren Lerninhalt über eine PowerPoint-Präsentation in Valamis importieren. Dann können Sie diese Inhalte mit Bewertungen, Videos und anderen interaktiven Inhalten kombinieren, gefolgt von einer Bearbeitung in TinCan API-Lektionen.

Im „Lesson Manager":

1.1. Wählen Sie „Paket hochladen", ziehen Sie eine Datei oder klicken Sie den Upload-Bereich und wählen Sie eine Datei mit der Dateiendung .pptx, die Sie hochladen möchten. Klicken Sie dann auf „OK" („Öffnen", usw.) Das Hochladen und die Konvertierung der Datei in ein echtes Tin Can-Paket wird je nach Dateigröße eine Weile dauern.

1.2. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, bearbeiten Sie den Paketnamen falls nötig (es handelt sich standardmäßig um den Namen der .pptx Datei).

1.3. klicken Sie auf „Speichern", um das Paket in Valamis zu speichern oder auf „Abbrechen", um abzubrechen.

2.  Hochladen von PPTX-Präsentationen als Frageliste im Lesson Designer

2.1. Klicken Sie im „Lesson Designer" auf „Content bearbeiten". Wählen Sie „PPTX DATEI Importieren" und folgen Sie den Anweisungen in dem Kapitel. 1.1.

2.2.Nach dem Hochladen der Datei wird jede einzelne Folien am Ende der Lektion als separates Inhaltselement platziert. Sie können sie nach Bedarf neu ordnen und das Fenster „Content bearbeiten" schließen. Ihre Präsentation ist nun in eine Tin Can API-Lektion eingebettet.

3. Valamis-Inhalte zwischen Kursen austauschen, alle Alamis-Inhalte aus dem Liferay Instanzenumfang anzeigen

Im „Content Manager":

3.1. Um Valamis-Inhalte (oder Kategorien) von einem Kurs zu einem anderen zu verschieben:

3.1.1. Markieren Sie diejenigen, die versschoben werden sollen, klicken Sie auf Aktion->Verschieben und wählen Sie einen Kurs, in den die Fragen verschoben werden sollen.

3.1.2. Der ausgewählte Inhalt verschwindet aus dem alten und erscheint in dem neuen Kurs.

3.2. Um alle Valamis-Inhalte aus der Liferay-Instanz anzusehen, markieren Sie „globale Basis anzeigen", um den Inhalt aller Kurse zu sehen. Valamis-Inhalte können auch in die globale Basis verschoben werden.

4. Obergrenze für die Zeit zum Bearbeiten des Pakets und Zeitgrenze bis zur Wiederholung.

Diese Funktion wird im „Lesson Viewer" verwendet: die Benutzer sehen, wie viele Versuche ihnen noch zur Verfügung stehen, und sehen keine Lektionen, für welche die Wartezeit bis zum nächsten Versuch noch nicht vorbei ist.

Im „Lesson Manager":

4.1. Um einen Grenzwert für Versuche an einer Lektion einzustellen:

4.1.1. klicken Sie bei der gewünschten Lektion auf „Bearbeiten".

4.1.2. Markieren Sie „Bearbeitungszeit einstellen" und geben Sie die Anzahl der genehmigten Versuche ein.

4.2. Zur Einstellung einer Wartezeit zwischen den verschiedenen Versuchen:

4.2.1. klicken Sie bei der gewünschten Lektion auf „Bearbeiten".

4.2.2. Markieren Sie „Wiederholungsintervall einstellen", wählen Sie einen Intervalltyp aus und geben Sie den Wert ein.

4.3. klicken Sie auf „Speichern", um die Änderungen zu akzeptieren.

Den Benutzern werden die verbleibenden Versuche folgendermaßen angezeigt:

5. PDF-Viewer

Dank der zusätzlichen PDF-Unterstützung können Sie PDF-Dokumente in ihre Lektionen einfügen, sie mit Präsentationen und Fragen auflockern und die Lernerfahrung des Nutzers deutlich verbessern, ohne die Inhalte manuell erneut eingeben zu müssen. Importierte PDF Dateien werden als Tin Can API-Angabe im Learning Record Store verfolgt.

Im „Lesson Designer":

5.1. klicken Sie auf „Inhalt bearbeiten", dann auf „PDF-Datei hinzufügen".

5.2. Wählen Sie eine Datei, die Sie hinzufügen möchten und klicken Sie auf „OK", danach auf „Speichern".

5.3. Benutzer werden dies in dem PDF-Plugin sehen, dass in Ihrem Browser in dem Paketanzeigebereich installiert ist.

6. Ausfall eines Themas und Randomisieren der Fragereihenfolge bei Tin Can-Lektionen.

Mithilfe von Themen können Sie anpassen, wie ihre Lektion nach der Veröffentlichung aussieht.

Im „Lesson Designer":

6.1. Klicken Sie auf „Tin Can-Autor" bei der gewünschten Lektion.

6.2. Wählen Sie ein Thema für das TinCan-Paket, mit dem Sie die Lektion veröffentlichen möchten.

Das Randomisieren der Reihenfolge der Fragen in einem verhindert, dass sich die Benutzer bei der Beantwortung auf eine bestimmte Reihenfolge verlassen.

6.3. Zum Randomisieren der Fragereihenfolge in Tin Can-Paketen:

6.3.1. Markieren Sie „Beliebige Fragereihenfolge".

6.3.2. Geben Sie optional die Anzahl der Fragen ein, die zur Ansicht bei einem Benutzer ausgewählt werden sollen.

6.4. Klicken Sie auf „Download", um das Tin Can-Paket der Lektion auf Ihren Computer herunterzuladen, oder auf „Veröffentlichen", um die Lektion zu veröffentlichen und für Nutzer per Lesson Viewer verfügbar zu machen.

7. Lerntranskript

Das Portlet zeigt die gesamte Lernhistorie und Statistiken aller Benutzer (eine Liste der Valamis-Kurse, Lektionen für jeden Kurs und die Versuche, die Lektion abzuschließen, einschließlich Angaben; eine Liste der gültigen und abgelaufenen Valamis-Zertifikate und Badges). Sie können das Transkript auch als PDF drucken und herunterladen.

Im „Lerntranskript":

7.1. klicken Sie auf die Schaltfläche „Transkript drucken" rechts. Ein PDF mit Ihrem Lerntranskript wird erstellt und heruntergeladen.

Das so generierte PDF sieht im Grunde genommen so aus:

7.2. Wenn Sie ein Administrator sind, können Sie auswählen, welche Nutzer Sie ansehen und für wen Sie das Transkript drucken möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Nutzer auswählen" rechts und wählen Sie einen Nutzer zur Ansicht oder zum Ausdruck eines Lerntranscripts.

8. Valamis-Mobilanwendung (nur für Abonnenten von Valamis EE verfügbar)

Mithilfe der App können Benutzer Kurse belegen und Lektionen von ihrem Mobilgerät ohne ständige Netzwerkverbindung starten. Sie erhalten die App im  Apple Store oder bei Google Play.

8.1. Nach dem ersten Aufruf zeigt die Anwendung ein Anmeldeformular. Geben Sie die URL für den Valamis-Server an, mit dem Sie interagieren möchten. Geben Sie außerdem die Benutzerzugangsdaten für diesen Valamis-Server ein. Klicken Sie auf „Einloggen", um sich mit dem Server zu verbinden.

8.2. Die erste Bildschirmseite zeigt Lektionen aus allen Kursen auf dem Valamis-Server (es werden nur Tin Can-Lektionen unterstützt). Sie können einen bestimmten Kurs auswählen, in dem Sie die Seitenanzeige öffnen (Wischen von links nach rechts)

8.3. Um eine Lektion auf das Gerät herunterzuladen, tippen Sie auf die runde Schaltfläche oben rechts bei der gewünschten Lektion. Die Lektion wird im lokalen Speicher der App gespeichert und die runde Schaltfläche ändert die Farbe auf grün.

8.4. Um eine Lektion aus dem lokalen Speicher zu entfernen, tippen Sie erneut auf die runde Schaltfläche. Sobald die Lektion gelöscht ist, ändert die Schaltfläche ihre Farbe wieder auf schwarz-weiß.

8.5. Tippen Sie auf den Titel einer Lektion, um diese zu starten. Die Lektion wird automatisch heruntergeladen, wenn sie noch nicht im lokalen Speicher vorhanden ist.

8.6. Eine heruntergeladene Lektion kann jederzeit im Offlinemodus gestartet werden. Die Angaben werden im lokalen Speicher gesichert und sofort nach dem Einloggen an einen Valamis-Server geschickt.

8.7. Sie können sich über das Einstellungsmenü aus dem Valamis-Server ausloggen.


Prev: Valamis 2.3 Enterprise Edition Release — Lesson Studio
< Back to blog page

The future learning environment of a successful enterprise is flexible

There is a great deal of variation in the degree to which different enterprises take advantage of online learning. The same goes for how online learning is organized. An enterprise's needs contribute to determining how online instruction is organized, and what kinds of properties are demanded from the environment. Despite the differences, it's possible to distinguish a few common features in the development of the learning environments and productive expertise of the future.

5 qualities of the future learning environment for a successful enterprise.

Scalability ensures adaptability

A prerequisite for the success of an enterprise is its ability to react quickly to necessary changes, but often this puts a strain on the development of staff know-how. The same flexibility is expected from the learning environments of the future also; they must be able to adapt organically with the changing enterprise.

Oftentimes in choosing an online learning environment the focus is squarely on the technical specifications, such as the size of user volume that the solution will serve. But an enterprise's size can change quickly, for instance through organic growth or through a corporate acquisition. A flexible and scalable environment is one that functions well in those conditions too. The most important, and difficult, thing of all though in selecting a learning environment is taking into consideration the instructional needs of the future. How will education and training be organized and provided in the future? Most likely differently to how things are done right now.

Personalizing the learning experience

One often mentioned benefit of online learning is that it allows independence from time and place. It's high time that independence of devices was added to this. The user experience in online learning is not simply a technological matter it is part of the overall learning experience. While people have become accustomed to the use of online instruction for training and development on a massive scale, it's important not to overlook more individualized learning and learning emphases. This is necessary to ensure a better overall learning experience. Supporting individualized learning paths helps the learner, making him or her better equipped to flexibly meet the challenges of changing work. Naturally, investing in the user experience and learning experience yields better results in learning also.

Skill sharing, self-development and deeper communal learning

An online learning environment that fosters flexible learning and individual improvement allows for moving beyond the constrained model of learning as obedient assimilation of materials that are handed down from on high. When the learners or peers are themselves the content producers, impressive results are possible on many levels. Self-produced learning materials help creators of content to better structure what they know. And peer directed learning materials can reach learners more effectively. In a report entitled, "Market Guide for Corporate Learning Suites" (May 2016), Gartner predicts that "by 2018,  more than 80% of organizations will leverage user-generated content as part of their corporate learning strategy." The use of social learning methods in online instruction develops not only mastery of substance, but also cooperative skills. And at its best it generates new innovations.

Flexible instruction methods

It has been well said that making predictions is difficult, especially about the future. And this is no less true of training and development needs. A flexible learning environment helps in getting the most out of learning solutions. Blended learning, which combines online learning with face to face learning and training or vice versa, makes it possible to get the best of both methods in one package. True, contact learning and training ties up resources. But it is also more effective in committing people to learning, and in enabling use of the sorts of methods that perhaps cannot be relayed through the internet. For example, the contact setting is essential to performance of concrete tasks. The methods used in the learning or training should be chosen to meet the need, not the other way around. With a flexible online learning environment, learning and personal development can be supported in manifold ways.

Monitoring learning

The efficiency of learning within enterprises and its results are interesting not only to the learners themselves, but also in several other areas, most obviously human resources and those within the company responsible for training and development. In addition to the learner receiving confirmation of what has been learned, he or she is also benefited by the knowledge of how the learning has occurred, and of what themes have been the key focus. When there is a desire to systematically develop education and skills, merely handing out a learner satisfaction survey at the end of the course doesn't cut it anymore. Nor should a company rest content with simply knowing who has sat through the training. To give the best possible guarantee of individual and corporate skill being developed as well as they can be, a more holistic view of staff and company expertise is essential. There are various ways to go about this, including through individual self-assessments.

So to ensure genuine learning and development, the future learning environment of a successful enterprise needs to meet the challenge of offering different user groups multifaceted tools and knowledge of learning outcomes.

Maura Zitting
Lead Instructional Designer


Weiter: Regulatory compliance training: how to save money and ensure compliance
Prev: MarsSuit Project – New-generation spacesuit for the next step on Mars
< Back to news page
Valamis 2.3 Enterprise Edition Release — Lesson Studio

Valamis 2.3 Enterprise Edition Release — Lesson Studio

We're proud to announce the release of Valamis 2.3 Enterprise Edition – an update for award winning Learning eXperience Solution. The new version introduces various improvements to Valamis core features.

Diese reichen von Design- und Performanz-Verbesserungen bis zu einem völlig neuen Element: Lesson Studio — ein bahnbrechendes Content-Entwicklungstool für Online Tin Can API-Inhalte.

Unten finden Sie eine kurze Einführung in die neuen Funktionen von Valamis 2.3 sowie Informationen dazu, was geändert und verbessert wurde.

1. Neues Design

Wir präsentieren ein frisches neues Design. Viele der Designverbesserungen sind das Ergebnis von Feedback der Endbenutzer.

2. Verwaltung von Genehmigungen

Es gibt keine Funktion mehr zum Verwalten von Rollen in der Valamis-Verwaltung. Stattdessen wird ein Mechanismus für Genehmigungen eingeführt, um Ihren Anmeldezugang und die Privilegien der einzelnen Nutzer zu überwachen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen (Zahnrad-Icon) rechts vom Titel Ihrer Anwendung und wählen Sie im Pulldown-Menü Konfiguration aus.

Sie erreichen den folgenden Bildschirm:

Hier können Sie Aktionen steuern, die Anwendungsnutzer mit einer bestimmten Rolle ausführen dürfen. Dadurch entsteht ein sehr flexibler Mechanismus für die Verwaltung aufgrund von Aktionen der Nutzer in Ihrer Anwendung. Zum Beispiel steuern Sie beim Content-Management, dass Benutzer bestimmte Rollen haben (Nutzer, Gast usw.), und Ihre Inhalte ansehen, aber nicht bearbeiten können.

Ein anderes Beispiel besteht darin, dass Sie einige Personen damit beauftragen, Zertifikate zu bearbeiten, aber deren Veröffentlichung ist nur Nutzern mit einer anderen Rolle vorbehalten.

3. Auto-grading

Eine weitere wesentliche Änderung im Release 2.3 ist das Auto-grading-System, was bedeutet, dass das Bestehen einer Lektion jetzt automatisch in Valamis eingeschätzt wird.

Ein Anpassungsmechanismus für das Auto-grading wird im Lesson Designer bei der Veröffentlichung einer Lektion als TinCan-Paket bereitgestellt.

Klicken Sie im Lesson Designer auf AktionenTincan veröffentlichen.

Gehen Sie auf dem Autorenbildschirm in TinCan auf den Erfolgswert.

Dieses Steuerelement zeigt einen Wert (von 0 bis 1), der als Kriterium für den automatischen Wert gelegt, der als Ergebnis des Bestehens der Lektion erhalten wurde. Wenn der automatische Wert größer als oder gleich diesem Wert ist, wird die Lektion als erfolgreich absolviert betrachtet, anderenfalls wird die Lektion als nicht erfolgreich bewertet. Der Standardwert (wie oben auf der Beispielseite angezeigt) ist 0,7 oder 70 %.

Sie können diesen Wert erhöhen oder verringern, indem sie die „+" oder „-" Schaltflächen auf der Steuerung anklicken.

Die Einführung von Auto-grading hatte auch Einfluss auf das Aussehen des Lesson Viewer. Jeder Lektion wird ein Status zugeordnet, der sich verändert, während die Lektion verwendet wird. Der Status kann folgendermaßen sein: Nicht begonnen, Versucht oder Beendet.

  • Nicht begonnen bedeutet, dass es keinen Versuch gegeben hat, die Lektion zu bestehen;
  • Versucht bedeutet, dass mindestens ein Versuch zum Bestehen der Lektion unternommen wurde;
  • Beendet bedeutet, dasd die Lektion mindestens einmal erfolgreich abgeschlossen wurde.

4. Die Baumstruktur zur Navigation im Lesson Viewer

Der neugestaltete Lesson Viewer verfügt über eine exklusive bequeme Funktion — den Navigationsbaum. Damit kann man den Inhalt einer Lektion zum Zeitpunkt des Bestehens durchgehen. Wenn Sie beispielsweise einen Fragebogen haben, können Sie von einer Frage zur anderen springen und sie in beliebiger Reihenfolge beantworten.

Um die Ansicht des Navigationsbaums während des Durcharbeitens einer Lektion aufzurufen, klicken Sie auf die Schaltfläche Inhalte oben links:

Die Navigationsbaumansicht erscheint links, sodass sie beliebig zwischen den Fragen springen können.

5. Verbessertes Klassenbuch

Die neue Funktion eines Nutzerklassenbuchs führt zu einer weiteren wesentlichen Verbesserung außer der Anzeige für automatische Bewertungen: eine Möglichkeit gründlicher Kommentaraussagen bei dem durcharbeiten der Lektion.

Die Ansicht des Benutzerklassenbuchs ist jetzt folgendermaßen:

Sie können mehrere Kommentare zu jeder Aussage eingeben, indem sie den Aussageabschnitt einer Lektion expandieren.

6. Kategorien für hinzugefügte Lektionen

Nun können Sie Ihre Lektionen während des Entwerfens klassifizieren. Die Kategorien, denen Lektionen zugeordnet werden, bieten mehr bequeme Techniken für weiteres Gruppieren, Sortieren und Bearbeiten der Lektionen insgesamt.

Klicken Sie auf Aktionenbearbeiten in der Lektionsverwaltung..

Gehen Sie in das Feld Kategorien auf der Informationsseite Paket Bearbeiten und geben Sie den Kategorienamen ein. Während des Tippens erscheint ein Steuerelement unter dem Feld, in dem der von Ihnen getippte Text angezeigt wird. Nachdem Sie den gewünschten Namen für die Kategorie eingegeben haben, klicken Sie auf diese Steuerung und die Kategorie wird für ihre Lektion angewendet.

Sollte sich die Lektion auf mehr als eine Kategorie beziehen, geben Sie einfach weiter Kategorienamen in das Feld ein und fügen Sie durch Klicken auf „Hinzufügen..." ein.

7. Zeit für die Lektionsbearbeitung hinzugefügt

In der Lektionsverwaltung kann nun die verfügbare Zeit für das Durcharbeiten einer Lektion definiert werden. Klicken Sie für eine bestimmte Lektion auf Aktionenbearbeiten.

Auf der Informationsseite Paket bearbeiten setzen Sie ein Häkchen bei Verfügbare Dauer einstellen und definieren Sie Start- und Enddaten mithilfe der Kalendersteuerung. Nachdem sie ihre Änderung gespeichert haben, ist ein Durcharbeiten dieser Lektion über den vorgegebenen Zeitraum hinaus nicht möglich.

8. Lesson Studio — ein neuer perspektivischer Ansatz für das Erstellen von Lektionen in Valamis

Das von uns nun vorgestellte Lesson Studio ist ein Tool für die Erstellung interaktiver Lektionen mit unterschiedlichen Arten von Inhalten. Es ist eigentlich ein multifunktionaler Editor, in dem jedes Element eine Abbildung, ein innerer Rahmen, ein Textblock oder eine Frage aus dem Content-Manager sein kann. Andererseits gibt es keine überflüssigen Funktionalitäten und er ist recht einfach zu handhaben.

Die Arbeitsumgebung von Lesson Studio erinnert an den Arbeitsbereich mancher Bildeditoren.

Der Arbeitsbereich des Lesson Studio-Editors kann nach rechts und nach unten erweitert werden, indem Sie Seiten (oder Bildschirme) mithilfe der Schaltfläche Seite hinzufügen einfügen.

Wenn eine Seite, auf der Sie sich befinden, nicht die Seite links oben (die Startseite) ist, so erscheint ein Seitennavigationstool in der rechten unteren Bildschirmecke, mit dem Sie sich von Seite zu Seite bewegen können.

 Schaltfläche Seite hinzufügen

 Seitennavigationstool

Links vom Lesson Studio-Editor befindet sich eine Komponentenanzeige mit Icons zum Hinzufügen der Konstruktionselemente für die Hauptinhalte:

 Hinzufügen eines Textblocks

 Einfügen eines Bildes

 Einbetten eines inneren Rahmens

 Hinzufügen einer Frage aus dem Content-Manager

Rechts befindet sich eine Anzeigeleiste für Seiteneigenschaften zur Verwaltung von Eigenschaften der aktuell ausgewählten Seite (Bildschirm):

 Titel für Seite vergeben

Unten finden Sie ein einfaches Beispiel dafür, wie man eine Seite in Lesson Studio mit Bildern und Texttools entwirft.

Klicken Sie auf das Icon Bild auf der linken Seite. Jetzt wird eine Bildkomponente in den Arbeitsbereich gesetzt.

Klicken  Sie auf die Schaltfläche x rechts von der Bildkomponente, um eine Bilddatei hochzuladen.

Es öffnet sich ein Fenster „Hineinziehen oder Dateien für das hochladen suchen". Klicken Sie auf Durchsuchen und wählen Sie eine Bilddatei von ihrer Festplatte oder einer anderen Ressource.

Fügen Sie eine Textkomponente durch Klicken auf das Text-Icon in der Ansicht hinzu. Sie können dieses beliebig auf der Seite hin und her ziehen und in der Größe variieren.

Double-click inside the text component you have placed to the page. A tool panel, similar to those in text editor will appear.

Doppelklicken Sie in die Textkomponente, die Sie auf der Seite abgelegt haben. Es erscheint eine Toolansicht ähnlich der in einem Texteditor.

Sie können alle stilistischen und Formatoptionen nutzen.

Ein Valamis-Demo anfordern

Interessiert an Valamis? Sie können uns gerne kontaktieren und ein Demo anfordern, um einen besseren Einblick zu erhalten, wie Valamis in der Praxis funktioniert.


Weiter: News: Valamis 2.2 - aufregende neue Funktionen
Prev: Valamis 2.3 Benutzerhandbuch
< Back to news page
Valamis 2.3 Benutzerhandbuch

Valamis 2.3 Benutzerhandbuch

Brauchen Sie weitere Informationen dazu, wie Sie E-Learning-Inhalte und Lektionen mit Valamis erstellen können? Hier können Sie das Valamis 2.3 Benutzerhandbuch herunterladen, in dem Sie Anleitungen für die wichtigsten Valamis-Tools finden.

Laden Sie hier das Handbuch herunter: Valamis 2.3 Benutzerhandbuch

Ein Valamis-Demo anfordern

Interessiert an Valamis? Sie können uns gerne kontaktieren und ein Demo anfordern, um einen besseren Einblick zu erhalten, wie Valamis in der Praxis funktioniert.


Weiter: Valamis 2.3 Enterprise Edition Release — Lesson Studio
Prev: Valamis 2.4 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 2.4 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 2.4 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Die Valamis 2.4 Enterprise Edition ist nun veröffentlicht. In dieser Version finden sich deutlich mehr neue Funktionalitäten und eine Reihe neuer Funktionen.

Neue Funktionen

Zu den neuen Funktionen gehört das völlig neue Valamis-Dashboard. Darüber hinaus wurden das Valamis Lehrplantool verbessert und umfasst nun beispielsweise das Phenomenizer Studio und Kompetenzverwaltung - das neu eingeführte Tracking-Tool für den Lehrplan.

Mit dem Phenomenizer Studio kann der Inhalt eines Kurses wie eine Geschichte erzählt werden, die sich auf echte Arbeitsszenarien bezieht. Die Geschichte hilft bei dem Verständnis dafür, welche Studienmodule miteinander und mit der betreffenden Geschichte verbunden sind.

Die Kompetenzverwaltung ihrerseits kann dazu verwendet werden, die verschiedenen Kenntnisstände beim Personal des Unternehmens im Blick zu behalten. Es gibt einige Änderungen und Verbesserungen beim Design und der Funktionalität einiger Ihnen bereits bekannter Funktionen.

Unten stehend finden Sie einen kurzen Überblick aller neuen Funktionen, Änderungen und Verbesserungen in der Valamis 2.4 Enterprise Edition.

1. Anmeldeseite

Beim Aufruf von Valamis sehen Sie nun die Valamis-Anmeldeseite. Es handelt sich um eine Standardanmeldeseite zur Eingabe der Benutzerdaten, die alle notwendigen entsprechenden Optionen enthält.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie diese Version von Valamis erstmals einsetzen, wird auf http://localhost:8080/web/valamis, eine Seite erstellt, und ein Zugang zu dieser Anmeldeseite und zum Valamis Dashboard (siehe Unterabsatz „2. Valamis Dashboard-Seite" unten) wird verfügbar. Beim ersten Einsatz von Valamis werden darüber hinaus einige ihrer Liferay-Einstellungen geändert. 

Einstellungen zur Default Landing Page in den Portal-Einstellungen geändert, sodass diese nun auf die Valamis Dashboard-Seite verweisen. Das bedeutet, dass Sie nach dem Einloggen in Liferay auf die Valamis Dashboard-Seite zurückgeleitet werden.

Sie können die Standard-Startseiteneinstellungen in den Steuereinstellungen von Liferay wieder zurücksetzen.

2. Die Valamis Dashboard-Seite

Die Valamis Dashboard-Seite zeigt alle statistischen Informationen zu ihren Lernkursen - alle von Ihnen bestandenen Lektionen, alle kürzlich absolvierten Lektionen, alle von Ihnen gehaltenen Zertifikate und vieles mehr.

Das Valamis-Dashboard kann aus verschiedenen Abschnitten bestehen: Erhaltenen Zertifikate, Lernpfade, kürzlich absolvierte Lektionen, Valamis Studienzusammenfassung und Valamis-Aktivitäten.

Darüber hinaus führt die Funktion Valamis-Aktivitäten den sozialen Aspekt bei Valamis ein. So können Sie beispielsweise alle kürzlich von anderen absolvierten Lektionen und deren Zertifikat sehen. Außerdem können Sie Lektionen, die Ihnen gefallen haben, teilen, Statusaktualisierungen posten, Likes setzen, Kommentare posten und so weiter.

3. Valamis-Thema für Mobilgeräte wurde verbessert

Das Valamis-Thema für Mobilgeräte ist jetzt interaktiver und attraktiver gestaltet.

4. Content-Management - neues Design und neue Funktionalität

4.1 Unterkategorien

Das Content-Management-Portlet wurde einigen Änderungen unterzogen. Sie können nun Unterkategorien oder Unterordner für Fragen erstellen. Die Verschachtelungsebene für Unterkategorien ist beliebig tief.

4.2 Panel für Fragedetails

Wenn eine Frage in die Content-Management-Ansicht aufgenommen wird, erscheint rechts das Detailpanel und zeigt den Inhalt der ausgewählten Frage an, sowie Schaltflächen, um auf die Frage zu reagieren.

4.3 Neue Felder bei den Frageninhaltsdetails

Darüber hinaus wurden dem Content-Detailbildschirm zwei neue Felder hinzugefügt: Text für korrekte Antwort und Text für inkorrekte Antwort. Die Inhalte dieser Felder werden dem Lerner im Lesson Viewer angezeigt, nachdem der Lerner eine Variante einer Antwort auf die gestellte Frage gegeben hat.

5. Lesson Designer - Export zu Lesson Studio hinzugefügt

Im Lesson Designer wurde eine neue Aktion für Lektionen hinzugefügt - das Exportieren einer Lektion in das Lesson Studio. Entsprechend erscheint im Pulldown-Menü Aktionen ein neuer Eintrag.

6. Lesson Studio - verbesserte Funktionalität

Die Funktionalität des Lesson Studio wurde deutlich verbessert. Es erscheinen im Auswahlfenster Komponenten nun vier neue Elemente, Video - Einbinden eines Videoclips, PDF und PPTX – jeweils das Einfügen einer .pdf-Datei oder einer .pptx Präsentation, und Math – Einfügen eines mathematischen Elements.

Darüber hinaus wurde eine neue Toolbar mit drei Schaltflächen hinzugefügt. Es handelt sich um die Schaltflächen Bearbeiten, Anordnen und Vorschau. Diese Gruppe von Schaltflächen ermöglicht es Ihnen, die entsprechenden Aktionen auf einer Entität von Bildschirmen (Seiten) durchzuführen, die von Ihnen erstellt wurden.

6.1. Seiten-Angaben

Eine weitere wichtige Innovation ist eine Funktion für Seiten-Angaben. Die entsprechende Schaltfläche wird dem Panel Seiteneigenschaften hinzugefügt.

Die Funktion Seiten-Angaben ermöglicht es Ihnen, bestimmte Aussagen für jede Seite (Bildschirm) zu definieren, die an den Learning Record Store (LRS) übermittelt werden, wenn ein Lerner diese Seite im Lesson Viewer erreicht. Diese Angaben werden in der Form „Verb - Objekt - Topic" übermittelt. Bei Topic handelt es sich um eine Zusatzinformation zu einer Angabe. Später werden an LRS gesendete Themen in den Portlets Phenomenizer Studio und Phenomenizer Report verwendet (siehe Unterabsatz „8. Valamis Lehrplantools - Phenomenizer" unten).

6.2 Adaptives Lernen

In dieser vorgestellten Version von Lesson Studio wurden bestimmte Elemente für adaptives Lernen eingeführt. Einige der Konstruktionsblöcke für die Inhalte, insbesondere Text und Bildkomponenten, verfügen jetzt über eine Schaltfläche, um sie mit einem anderen Bildschirm (Seite) innerhalb ihrer Kontextschaltflächen zu verlinken.

6.3 Einbinden von Videos

Das verbesserte Lesson Studio der Valamis 2.4 Enterprise Edition erlaubt Ihnen immense Möglichkeiten bei der Erstellung von Multimedia-Lektionen. Nun können Sie selbst erstellte Seiten oder Bildschirme mit verschiedenen Videoinhalten füllen.

Videos können aus unterschiedlichen Quellen und auf verschiedene Weise in Ihr Lesson Studio hochgeladen werden:

  • Aus der Mediengalerie

  • Von Ihrer Festplatte oder einem anderen Datenträger.

  • Von Ihrem Google Drive. Hierzu müssen Sie zunächst das Portlet Valamis-Verwaltung aufrufen und Ihr Google-Benutzerkonto erstellen/konfigurieren.

  • Über das Internet durch Google-Suche. Sie müssen außerdem über ein oben erwähntes Google-Benutzerkonto verfügen.

  • Mit einer besonderen Funktion namens YouTube-TinCan Extension. Wenn die Videodatei über eine YouTube-Quelle in die Lektion hochgeladen wurde, liefert der Lesson Viewer detaillierte, minütlich aktualisierte Statistiken für das Ansehen (Startzeitpunkt, Endzeitpunkt, Zurückspulen). Diese Informationen werden als Angaben im LRS (Learning Record Store) gespeichert.

7. Valamis Lehrplantools - Kompetenzmanagement

Es gibt zwei neue Portlets, die der Gruppe von Valamis Lehrplantools hinzugefügt wurden: Kompetenzverwaltung und Meine Kompetenzen.

Die Kombination dieser beiden Funktionen gibt Ihnen ein sehr nützliches Tool für alle Top-Manager, einschließlich Führungskräften und Vorständen, ebenso wie für Lehrer und Supervisoren. Sie können damit eine Art „Fähigkeitendatenbank" entwickeln, die Informationen zu Fähigkeiten, Kenntnissen, Erfahrungen Ihrer Mitarbeiter enthält.

Zunächst erstellen Sie im Kompetenzverwaltungsportlet das, was in der Datenbankterminologie als „Hilfstabelle" bezeichnet wird, indem Sie Kategorien für menschliche Aktivitäten, Kompetenzen, Fähigkeiten und Leistungsniveaus hinzufügen und definieren.

Nach diesem Schema wird die Funktion Meine Kompetenzen von Ihren Mitarbeitern dann so verwendet, dass jeder Angestellte oder Studierende seine/ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen selbst einschätzt. So erhalten Sie eine Datenbank, die im Kontext von Menschen, Fähigkeiten usw. betrachtet werden kann.

Hinweis: Die Funktionen Kompetenzverwaltung und Meine Kompetenzen sind nur in der Version Valamis 2.4 Enterprise Edition verfügbar.

8. Valamis Lehrplantools - Phenomenizer

Der Zweck des Valamis-Phenomenizer ist es, Schulungsleitern ein Tool an die Hand zu geben, um eine Geschichte zu entwerfen. Schulungsleiter können die Geschichte mit Inhalten erzeugen, sodass die Lerner wissen, was sie lernen müssen, um die Gesamtgeschichte zu verstehen. Sie sehen darüber hinaus die Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Objekten und haben die Möglichkeit, zu verstehen, wie diese Objekte miteinander verbunden sind.

Der Valamis-Phenomenizer besteht aus zwei neuen Funktionen, die der Gruppe von Valamis Lehrplantools hinzugefügt wurden. Es sind Phenomenizer Studio und Phenomenizer Report.

Mithilfe dieser beiden Funktionen können Sie eine visuelle Perspektive der absolvierten Kurse oder der Anzahl der Lektionen (Fragen) erhalten und im Anschluss einen Bericht zu den Lernergebnissen.

Der Zeitplan wird im Phenomenizer Studio in Form einer „Baumstruktur" erstellt, wobei der Begriff „Baum" hier wie in der Graphentheorie definiert ist.

Die Ergebnisse aufgrund des Bestehens Ihres „Baumes" können mit der Funktion Phenomenizer Report eingesehen und analysiert werden.

Hinweis: Phenomenizer Studio und Phenomenizer Report sind nur in der Version Valamis 2.4 Enterprise Edition verfügbar.

9. Überarbeitungen

  • Die Begrenzung der Dateigröße auf 15 MB für hochgeladene Lektionspakete entfiel.

  • Die Weiterleitung von in Lesson Studio erstellten Lektionen auf Mobilgeräte wurde wieder hergestellt.

  • Die benötigten Bugfixes für die Berichte sind erfolgt.


Weiter: Valamis 2.3 Benutzerhandbuch
Prev: Valamis 2.5 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 2.5 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 2.5 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue Valamis 2.5 Enterprise Edition nun verfügbar ist. In dieser Version wurden neue Funktionen eingeführt und die Portlet-Funktionalitäten verbessert.

Neue Funktionen

Zu den neuen Funktionen gehören beispielsweise eine 3D-Modellansicht, mit der Sie WebGL-Modelle (in JavaScript umgewandelte interaktive 3D-Grafiken) in das Lesson Studio einfügen können. Darüber hinaus wurde Lesson Studio mit neuen Funktionen ausgestattet, beispielsweise der Möglichkeit, ein Thema auszuwählen, um einen durchgängigen visuellen Eindruck für die Lektionen zu erstellen. Darüber hinaus wurde der Phenomenizer mit neuen Vorlagen und Verbesserungen aktualisiert. Sie finden auch eine neu gestaltete Zusammenfassungsseite für die Lektionen am Ende jeder absolvierten Lektion.

Release-Notes zu Valamis 2.5

Die offiziellen Release-Notes geben Ihnen einen vollständigen Überblick über die neuen und aktualisierten Funktionen der Valamis 2.5 Enterprise Edition. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

2.5 RELEASE NOTES


Weiter: Valamis 2.4 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Valamis 2.6 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 2.6 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 2.6 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 2.6 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist. In dieser Version wurden vor allem zum Lesson-Studio neue Funktionen hinzugefügt. Auch ein Import von Fragen aus Moodle in Valamis ist jetzt möglich.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Eine der größten Verbesserungen im Lesson-Studio ist die, dass das Lesson-Studio nun interaktives Content Design für drei verschiedene Gerätetypen bietet: Mobil, Tablet und Desktop. Darüber hinaus gibt es in Valamis 2.6 nun eine einfache Contentimportfunktion, mit der ein Import von Inhalten aus Moodle in Valamis möglich ist. Wir haben außerdem allgemeine Verbesserungen am UX von Valamis 2.6 vorgenommen, um die Nutzererfahrung zu verbessern.

Release-Notes zu Valamis 2.6

Die offiziellen Release-Notes geben Ihnen einen vollständigen Überblick über die neuen und aktualisierten Funktionen der Valamis 2.6 Enterprise Edition. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

RELEASE NOTES

Valamis Delivery Channel

Wir haben nun unseren eigenen Delivery Channel für neue Versionen von Valamis veröffentlicht. Ab jetzt können Sie immer die neueste Version der Valamis – Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten: Valamis Delivery Channel.

Bei der Valamis – Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens zu einem Wettbewerbsvorteil zu machen.

Weiter: Valamis 2.5 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Valamis 2.7 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 2.7 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 2.7 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 2.7 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist. Die neue Version umfasst Verbesserungen bei UI und UX im Lesson Studio sowie dem Lesson Viewer sowie die Umsetzung zweier wichtiger Funktionen: Lesson-Versioning und Optionen für die Sichtbarkeit.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Zwei der wichtigsten Verbesserungen in Valamis 2.7 sind das Lesson-Versioning sowie die Sichtbarkeitsoptionen. Lesson-Versioning sorgt für eine einfache und intuitive Weise, ihre Bearbeitungsfortschritte im Griff zu behalten, während Sie mit den neuen Sichtbarkeitsoptionen ihre Lektionsdatenbank für verschiedene Benutzer, Organisationen, Gruppen und Rollen anpassen können.

Darüber hinaus umfasst diese Version von Valamis viele Verbesserungen an der Benutzerschnittstelle, wie ein Raster, mit dem Sie die Elemente auf der Seite zusammenstellen können. Darüber hinaus umfasst Valamis 2.7 weitere Möglichkeiten für das zusammenstellen ihrer Lektionen und den Import von Dateien sowie die Integration von Shortcuts.

Release-Notes zu Valamis 2.7

Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen in Valamis 2.7 Enterprise Edition sind in den offiziellen Release-Notes zu finden. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

RELEASE NOTES

Valamis Delivery Channel

Denken Sie daran, dass Sie immer die neueste Version der Valamis – Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten können.

VALAMIS DELIVERY CHANNEL

Bei der Valamis – Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln.

Weiter: Valamis 2.6 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Valamis ist nun über die Amazon Web Services (AWS) verfügbar

„Bis 2018 werden fast 50 % aller Lernanbieter darauf achten, die Erfahrungen der Lerner zu optimieren, indem sie kontextsensible Funktionen anbieten." Bis zum gleichen Jahr werden „mehr als 80 % der Organisationen benutzererzeugte Inhalte als Teil ihrer Unternehmenslernstrategie einsetzen," fahren die Analysten fort.

* Die Gartner-Analysten Jeff Freyermuth und Helen Poitevin stellen strategische Annahmen für die Zukunft des Lernens in Unternehmen vor, Gartners Marktführer 2016 zu Unternehmens-Lernsuiten

Prev: Quote 2

„Die Analysten empfehlen,," die Erfahrung der Lerner und die Benutzerfreundlichkeit der Lösung auf der Prioritätenliste für jedes neue Lernprojekt ganz obenan zu stellen."

* Die Gartner-Analysten Jeff Freyermuth und Helen Poitevin stellen strategische Annahmen für die Zukunft des Lernens in Unternehmen vor, Gartners Marktführer 2016 zu Unternehmens-Lernsuiten

Weiter: Quote 1
< Back to news page
Valamis ist nun über die Amazon Web Services (AWS) verfügbar

Valamis ist nun über die Amazon Web Services (AWS) verfügbar

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Valamis nun als fertiges Paket über die Amazon Web Services (AWS) verfügbar ist, wo Sie diese mit nur wenigen Klicks ausprobieren können!

Valamis war früher zum Testen für alle auf unserer Website, dem GitHub oder im Liferay-Marketplace verfügbar. Mit AWS kann jeder die Software finden, kaufen und sie sowie die Dienstleistungen in der EC2-Cloud sofort nutzen, daher ist das Ausprobieren von Valamis auf AWS jetzt leichter und schneller als zuvor.

Valamis Amazon Demo Guide

Laden Sie eine detaillierte Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung ihrer eigenen Valamis-Lernumgebung über die Amazon Web Services (AWS) herunter:

Valamis Amazon Demo Guide


Weiter: Valamis 2.7 Enterprise Edition freigegeben - Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Es sind jetzt kostenlose Valamis-Kursvorlagen verfügbar
< Back to news page
Es sind jetzt kostenlose Valamis-Kursvorlagen verfügbar

Es sind jetzt kostenlose Valamis-Kursvorlagen verfügbar

Wir haben ein praktisches Paket von fertigen Kursvorlagen für ihre Valamis-Umgebung bereitgestellt. Sie werden sich sicher bei der Erstellung einer neuen Lektion oder eines Kurses als nützlich erweisen, wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, alles selbst zu entwerfen.

Die Kursvorlagen können auf jedem Gerät genutzt und für jede Art von Lernumgebung angewendet werden. Fügen Sie einfach Ihren eigenen Text und Inhalt hinzu, und die Lektion ist fertig.

Derzeit sind drei Vorlagentypen verfügbar:

  1. Allgemeine Vorlage
    Bei der allgemeinen Vorlage handelt es sich um ein einfaches Design, das für jede Lektion zu jedem Thema genutzt werden kann.
  2. Unternehmenspräsentationsvorlage
    Die Unternehmenspräsentationsvorlage ist spezifisch für die Präsentation von allgemeinen Informationen zu ihrer Organisation gedacht.
  3. „So geht's"-Vorlage
    Die „So geht‘s"-Vorlage dient für Tutorials und Anleitungslektionen. Sie präsentiert Folien mit Fragen, Videos und visuellen Hinweisen, mit denen der Benutzer im Lernprozess eine Hilfestellung und Führung erhält.

Um die Vorlagen zu verwenden, gehen Sie einfach auf Valamis Kursvorlagen und folgen Sie der Anleitung.


Weiter: Valamis ist nun über die Amazon Web Services (AWS) verfügbar
Prev: Arcusys in Gartner‘s 2016 Marktführer für Corporate Learning Suites als Representative Vendor für das Valamis Produkt aufgenommen
< Back to news page
Arcusys in Gartner‘s 2016 Marktführer für Corporate Learning Suites als Representative Vendor für das Valamis Produkt aufgenommen

Arcusys in Gartner‘s 2016 Marktführer für Corporate Learning Suites als Representative Vendor für das Valamis Produkt aufgenommen

Der Marktführer bietet einen umfassenden Überblick über die Anbieter in der Corporate Learning Suite-Branche und ermöglicht Unternehmen Zugang zu ausführlichen Marktinformationen, die diese als Hintergrundinformation bei der Auswahl ihrer zukünftigen Lernlösung nutzen können.

Anaheim, CA & Joensuu, Finnland — 6. Juni 2016. Arcusys, globaler Marktführer bei digitalen Lernlösungen für Liferay, gab heute bekannt, dass es als Representative Vendor für sein Produkt Valamis — Learning Experience Platform in Gartner's 2016 Market Guide for Corporate Learning Suites von Jeff Freyermuth und Helen Poitevin aufgenommen wurde, veröffentlicht am 24. Mai 2016.

In dem Marktführer führten Fryermuth und Poitevin strategische Annahmen für die Zukunft des Corporate Learning aus: „Bis 2018 werden fast 50% der Lernanbieter darauf achten, die Erfahrungen der Lerner zu optimieren, indem sie kontextsensible Funktionen anbieten." Bis zum gleichen Jahr „werden mehr als 80% der Organisationen benutzerdefinierte Inhalte als Teil ihrer Corporate Learning-Strategie einsetzen", so die Analysten weiter. Anbieter von Learning Suites werden sich höheren Anforderungen ausgesetzt sehen, wenn die Unternehmen ihre Lernstrategien entwickeln. Die Analysten empfehlen, „die Lernererfahrungen und die Nutzbarkeit der Lösung als Hauptpriorität für jedes neue Lernprojekt zu betrachten."

„Wir sind begeistert, als Representative Vendor im Marktführer für Corporate Learning Suites anerkannt zu werden. Wir haben großzügig in Technologie investiert, wodurch Lernen personalisierter, messbarer und sicherer wird. Wir sind der Meinung, dass diese Anerkennung unser Engagement zur Optimierung der Lernererfahrungen unterstützt und bessere Möglichkeiten für soziales Lernen bei Corporate Learning bietet," sagt Janne Hietala, kaufmännischer Direktor bei Arcusys.

Valamis ist ein stolzer Sponsor und Aussteller (Stand 400) bei der Enterprise Learning Conference, 6.-8. Juni im Anaheim Convention Center, Anaheim, CA. Besuchen Sie uns und nehmen Sie teil an der spannenden Präsentation von Dr. Charles Camarda, Chefberater für Entwicklungstechnologie und Astronaut, NASA, und Janne Hietala, kaufmännischer Direktor bei Arcusys zum Thema „NASA Epic Challenge: Utilizing Phenomenon-Based Learning and xAPI in Organizational Framework" am 7. Juni von 8:30 — 9:20 am TRACK SE.

Zum Gartner Marktführer
Gartner unterstützt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in unseren Forschungsveröffentlichungen dargestellt sind, und rät Technologienutzern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder sonstigen Auszeichnungen zu wählen. Gartner Forschungsveröffentlichungen geben die Meinungen der Gartner Forschungsorganisation wieder und sollten nicht als Faktenaussagen verstanden werden. Gartner übernimmt keinerlei Haftung, ob direkt oder indirekt, in Bezug auf diese Forschung, einschließlich jeglicher Haftung für die Verkehrsfähigkeit oder die Eignung für einen bestimmten Zweck.

Weitere Informationen:
Arcusys Ltd
Janne Hietala
Chief Commercial Officer
+358 (0)40 831 4245
janne.hietala@arcusys.com

Über Arcusys
Arcusys ist ein international wachsendes IT-Unternehmen, das sich auf die Digitalisierung des Lernens spezialisiert hat. Bei den Kunden des Unternehmens handelt es sich um große Organisationen sowohl im privaten wie im öffentlichen Sektor. Arcusys verfügt mit dem Hauptsitz in Joensuu, Finnland über insgesamt sechs Standorte in Finnland, den USA und Russland. Weitere Informationen zu Arcusys finden Sie auf www.arcusys.com.

Über die Valamis — Learning Experience Platform
Bei Valamis handelt es sich um eine preisgekrönte Open Source-Lernerfahrungsplattform, die seit 2010 von Arcusys entwickelt wird. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens zu einem Wettbewerbsvorteil zu machen. Valamis ermöglicht soziales und informelles Lernen, Contenterstellung und Managementtools, Lernevaluierungstoools und andere Nutzererfahrungsfunktionen auf der Liferay-Plattform. Valamis bietet Nutzern einen Zugang zu ausführlichen Analysen des Lernprozesses durch Unterstützung des xAPI-Standards und schließt einen eingebauten Learning Record Store (LRS) ein. Die Plattform bietet Organisationen einen kosteneffizienten und flexiblen Weg zum Wachstum und zum Lernmanagement. Weitere Informationen finden Sie auf valamis.arcusys.com.


Weiter: Es sind jetzt kostenlose Valamis-Kursvorlagen verfügbar
Prev: Valamis 3.0 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 3.0 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 3.0 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 3.0 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist.

Das neue Update umfasst wesentliche Änderungen an dem Klassenbuch-Portlet, die Einführung neuer Portlets (Aufgabe, Kursmanager, Kursbrowser), die Umsetzung optionaler Ziele in den Zertifikaten sowie viele weitere Verbesserungen bei UI und UX.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Die aktualisierte Klassenbuchschnittstelle ist intuitiv und interaktiv und gibt Ihnen entsprechenden Zugang zu allen Ebenen der Benutzerlerndaten. Die Klassenbuchschnittstelle ist klar in verschiedene Registerkarten wie Benutzer, Lektionen usw. gegliedert. Die Registerkarte zeigt Ihnen zunächst die entsprechende allgemeine Information, während Sie die Option haben, tiefer zu gehen und die Informationen der einzelnen Lerner einzusehen.

Es wurde eine häufig geforderte Funktion mit der Bezeichnung Aufgaben eingeführt. Damit hat der Schulungsleiter die Möglichkeit, eine Aufgabe zu erstellen, für die bis zu einem bestimmten Termin eine Arbeit eingereicht werden muss. Der Schulungsleiter kann diese bewerten, Feedback dazu geben, oder sie zur Verbesserung zurückschicken.

Weitere neu eingeführte Portlets sind der Kursmanager und der Kursbrowser. Das Kursmanager-Portlet bietet dem Schulungsleiter eine einfache und klare Möglichkeit der Kursverwaltung sowie zum Anlegen neuer Kurse. Der Kursbrowser wiederum bietet den Lernern einen klare Überblick aller für sie verfügbaren Kurse.

Es ist also nun möglich, optionale Ziele in den Zertifikaten zu setzten, wodurch der Schulungsleiter die Möglichkeit hat, zusätzliches Lernmaterial anzubieten, dass zum Erreichen des Zertifikat nicht obligatorisch ist.

Release-Notes zu Valamis 3.0

Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen ist in den offiziellen Release-Notes zu finden. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

RELEASE NOTES

Valamis Delivery Channel

Denken Sie daran, dass Sie immer die neueste Version der Valamis — Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten können.

VALAMIS DELIVERY CHANNEL

Bei der Valamis — Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln.


Weiter: Arcusys in Gartner‘s 2016 Marktführer für Corporate Learning Suites als Representative Vendor für das Valamis Produkt aufgenommen
Prev: Valamis 3.1 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 3.1 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 3.1 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 3.1 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist.

Das neue Update umfasst neue analytische Kapazitäten in der Farbe des Berichts-Portlets ebenso wie Lerntranskript-Funktionen und eine überarbeitete Verwaltung der Zertifizierungsziele.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Das neue Valamis Berichts-Portlet erlaubt es Ihnen, drei Arten von visuellen Berichten zu erzeugen: Zertifikate, Lektionen und Benutzer. Sie können mehrere Berichtsansichten auf einer Seite erhalten, die jeweils unterschiedlich konfiguriert sind.

Der Zertifikatsbericht bietet Informationen zu der Anzahl der erreichten Zertifikate, der aktuell verfolgten Zertifikate und der nicht gestarteten Zertifikate. Diese Informationen werden in Form einer Grafik angezeigt, wobei die von Ihnen gewählten Benutzer und der eingestellte Zeitraum berücksichtigt werden.

Der Lektions-Bericht zeigt die fünf populärsten Lektionen im Kurs, was auch dank der Einstellungen bezüglich Zeitraum und Benutzer anpassbar ist.

Schließlich zeigt der Benutzerbericht die aktivsten Nutzer.

Das Learning Transcript-Portlet ermöglicht es Ihnen, die zusammengefassten Lerninformationen zu einem beliebigen Nutzer aufzurufen, einschließlich der belegten Kurse, der Noten, und der erreichten Zertifizierung. Dieses Transkript kann auch ausgedruckt werden.

Auch das Curriculum-Management wurde aktualisiert Mit diesem Update müssen Sie nicht mehr den Prozess einer Veröffentlichungsrücknahme vom Zertifikaten durchlaufen, um deren Lernziele zu ändern. Dies geschieht nun in Echtzeit, wodurch Sie weitere Flexibilität und eine Vereinfachung bei der Verwaltung erhalten. Sie können auch die früheren Änderungen sehen: Zertifikate haben nun eine Bearbeitungshistorie.

Andere Änderungen umfassen Bugfixes in der Benutzerschnittstelle, vollständigen Support von Liferay 7, Blockieren der Lektionsbearbeitung und mehr.

Release-Notes zu Valamis 3.1

Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen ist in den offiziellen Release-Notes zu finden. Die vollständige Fassung können Sie hier abrufen.

Valamis Delivery Channel

Denken Sie daran, dass Sie immer die neueste Version der Valamis — Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten können.

Bei der Valamis — Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln.


Weiter: Valamis 3.0 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Valamis 3.2 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 3.2 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 3.2 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 3.2 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist. Diese Aktualisierung bringt viele neue Funktionen und Upgrades im Vergleich zur vorherigen Version wie unten beschrieben.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Das neue Portlet namens Learning Report sammelt Daten zu Lernmustern in einem bestimmten Kurs und zeigt diese in einer interaktiven Tabelle an. Dieser Matrix zeigt den Gesamtfortschritt jedes Benutzers im Kurs, in jeder Lektion und in jedem Lernpfad.

So kann beispielsweise ein Ausbilder oder Schulungsleiter überprüfen, welche Fragen von den Studierenden häufig falsch beantwortet wurden und so verstehen, welche Themen für die Lerner besonders schwierig waren. Diese Daten helfen bei der Identifizierung und Anpassung „schwieriger“ Lernprozesse, wodurch es für zukünftige Benutzer leichter ist, zum Erfolg zu gelangen.

Eine Schulungsveranstaltung ist eine neue Funktion, mit der Sie für ein beliebiges Datum eine Veranstaltung wie ein Schulungsseminar oder einen Workshop festlegen können. Benutzer können dann daran teilnehmen, oder Ausbilder können Nutzer zur Teilnahme im System festlegen. Dies kann dann als Zertifizierungsziel verwendet werden. Dieses Portlet ist sehr nützlich bei jeder Art von Offline-Schulungsveranstaltungen und Aktionen außerhalb der digitalen Lernumgebung.

Die Kurs-Portlets wurden aktualisiert, wodurch mehr Details und Einstellungen in ihren Kursen möglich werden, zum Beispiel maximale Anzahl von Teilnehmern, verfügbare Zeit usw.

E-Mail-Benachrichtigungen wurden eingeführt, um die Benutzer über wichtige Dinge im Kurs auf dem Laufenden zu halten.

Weitere Updates umfassen die Möglichkeit, ihren Lektionen Audiodateien hinzuzufügen sowie SCORM-Support für Zertifikate und viele Verbesserungen an der Benutzerschnittstelle. Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen von Valamis 3.2 ist in den offiziellen Release Notes zu finden.

Gewinner der Silbermedaille für die besten Fortschritte in Unique Learning Technology

Die Valamis — Learning Experience Platform erhielt kürzlich die Silbermedaille von der Brandon Hall Group for Best Advance in Unique Learning Technology. Valamis ist ein Produkt von Arcusys, dem Marktführer weltweit in digitalen Lernlösungen für Liferay.

Die Valamis-Lernlösung wird ständig verbessert und wächst weiter. So stellen wir sicher, dass ihre Lernumgebung aktuellen Trends und Anforderungen gewachsen ist.

Release-Notes zu Valamis 3.2

Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen ist in den offiziellen Release-Notes zu finden. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

RELEASE NOTES

Valamis Delivery Channel

Denken Sie daran, dass Sie immer die neueste Version der Valamis — Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten können.

VALAMIS DELIVERY CHANNEL

Bei der Valamis – Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln.


Weiter: Valamis 3.1 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Arcusys gewinnt Silbermedaille bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technology mit seinem Valamis-Produkt.
< Back to news page
Arcusys gewinnt Silbermedaille bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technology mit seinem Valamis-Produkt.

Arcusys gewinnt Silbermedaille bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technology mit seinem Valamis-Produkt.

Diese Anerkennung ist der Beleg dafür, dass konsequente Arbeit an dem Aufbau der perfekten Unternehmenslerntechnologie auch von Dritten anerkannt wird.

BOSTON, 23. Dezember 2016 — Arcusys, internationaler Pionier bei der digitalen Transformation des Lernens, wurde mit dem begehrten Brandon Hall Group Silver Award for excellence in der Kategorie Best Advance in Unique Learning Technology für seine Valamis — Learning Experience Platform ausgezeichnet.

„Die Möglichkeit des Messens der Auswirkungen von Lernen und Entwicklung auf das Geschäftsergebnis ist für alle Organisationen besonders wichtig," sagte Janne Hietala, CCO von Arcusys. „Das ist keinesfalls eine leichte Aufgabe, und wir fühlen uns sehr geehrt, diesen Preis entgegennehmen zu dürfen. Eine personalisierte Lernerfahrung und umsetzbare Analytik sind nur einige wenige Beispiele für die Funktionen, welche die Valamis — Learning Experience Platform für große Unternehmen sehr effizient verbindet."

Valamis ist eine von Arcusys entwickelte, preisgekrönte Open Source-Lernerfahrungspattform. Indem sie eine Lösung für Organisationen anbietet, mithilfe derer die digitale Umwälzung des Lernens zu einem Wettbewerbsvorteil wird, bringt die Valamis-Plattform den Organisationen eine kosteneffektive und flexible Wachstumsmöglichkeit sowie eine Lernmanagementfunktion. Valamis wurde mit einem revolutionären Design entwickelt, der Entwicklungszyklus der Lernplattform ist außerdem ausgesprochen kurz. So ist Valamis eine innovative Antwort sowohl auf aktuelle als auch zukünftige Lernanforderungen im Unternehmen.

„Wir gratulieren unseren Technology Award-Preisträgern und danken ihnen dafür, dass sie den Weg bei der Erstellung und Nutzung von Technologien bereiten, mit denen Organisationen ihre interne Organisation verbessern und in einigen Fällen völlig umgestalten," sagt Rachel Cooke, Chief Operating Officer der Brandon Hall Group und Leiterin des Auszeichnungsprogramms. „Unsere Untersuchungen zeigen, dass Human Capital Management-Technologie den Hauptantrieb für Innovation darstellt. Unsere Preisträger sind ein Erfolgsmodell."

Kandidaturen für diese begehrten Auszeichnungen wurden anhand der folgenden Kriterien bewertet:

  • Produkt: Worin bestand die bahnbrechende Innovation des Produkts?
  • Alleinstellungsmerkmale: Was macht das Produkt einzigartig, und inwiefern unterscheidet es sich von Konkurrenzprodukten?
  • Leistungsversprechen: Welches Problem löst dieses Produkt bzw. welche Bedürfnisse erfüllt es?
  • Messbare Ergebnisse: Worin bestehen die Vorteile, die Kunden aufgrund der Nutzung dieses Produkts erwarten können?

Über Arcusys

Arcusys ist ein international wachsendes IT-Unternehmen, das sich auf die Digitalisierung des Lernens spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde kürzlich in Gartner's 2016 Market Guide for Corporate Learning Suites als Representative Vendor des Produkts Valamis aufgenommen. Mit der Valamis – Learning Experience Platform können Kunden die Vorteile der digitalen Umstellung in einen Wettbewerbsvorteil umwandeln. Bei den Kunden des Unternehmens handelt es sich um große Organisationen sowohl im privaten wie im öffentlichen Sektor. Mit seinem Hauptsitz in Joensuu, Finnland, verfügt Arcusys über insgesamt sechs Bürostandorte in Finnland, den USA und Russland. Weitere Informationen über Arcusys finden Sie unter www.arcusys.com.

Über Brandon Hall Group, Inc.

Mit mehr als 10.000 Kunden weltweit und einer Geschichte von 20 Jahren Forschungs-und Beratungsdiensten auf Weltklasseniveau ist die Brandon Hall Group eine bekannte und etablierte Forschungsorganisation in der Leistungsverbesserungsbranche. Die Gruppe führt Forschung durch, die Leistung erhöht und für Führungskräfte sowie Menschen in der Praxis mit Verantwortung für Wachstum und Geschäftsergebnisse strategische Einblicke vermittelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.brandonhall.com.

Weitere Informationen:

Mika Kuikka
President, Arcusys Inc.
mika.kuikka@arcusys.com
+1 (617) 959-7438


Weiter: Valamis 3.2 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
Prev: Valamis 3.3 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen
< Back to news page
Valamis 3.3 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Valamis 3.3 Enterprise Edition freigegeben — Zusammenfassung der neuen Funktionen

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die neue 3.3 Enterprise Edition von Valamis nun verfügbar ist.

Diese Aktualisierung bringt viele neue Funktionen und Upgrades im Vergleich zur vorherigen Version wie unten beschrieben.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Das Lernpfad-Portlet

Ein neues Portlet mit der Bezeichnung Lernpfade übernimmt die Funktionen der vorher separaten Portlets Curriculum Manager und Curriculum Viewer. Unnötige Schritte und Verunsicherung bei der Erstellung von Zertifikaten und Zielen für deren Erreichung können so entfallen.

Es ist sowohl für den Übungsleiter als auch für den Lerner von Nutzen, alle benötigten Informationen und Funktionen an einem Ort vorzufinden, statt zwischen den beiden Portlets umschalten zu müssen. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie in den Release-Notes.

Ablaufdatum-Tracker

Es wurde eine neue Art von Berichtsportlet hinzugefügt. Dieses zeigt alle abgelaufenen und in Kürze ablaufenden Zertifikate und lässt den Übungsleiter einen Lerner davon in Kenntnis setzen. Dies ist besonders hilfreich in großen Umgebungen, für die aktuelle Zertifizierungen notwendig sind.

Aktualisiertes Berichtsportlet: Berichtstyp durchschnittliche Bestehensnote

Es wurde eine neue Berichtseinstellung hinzugefügt, mit der Sie die durchschnittlichen Noten für die Lektionen in der getroffenen Auswahl — Site oder Instanz einsehen können. Es ist auch möglich, die Berichtsdaten in die Formate JSON und CSV zu exportieren.

Weitere Aktualisierungen in Valamis 3.3 betreffen Verbesserungen von UI und UX, neue Anmeldungstypen für Schulungsveranstaltungen und anderes.

Release-Notes zu Valamis 3.3

Eine detaillierte Übersicht aller neuen Funktionen und Verbesserungen ist in den offiziellen Release-Notes zu finden. Die vollständige Fassung können Sie über den unten stehenden Link abrufen.

RELEASE NOTES

Valamis Delivery Channel

Denken Sie daran, dass Sie immer die neueste Version der Valamis — Learning Experience Platform über unseren eigenen Valamis Delivery Channel erhalten können.

VALAMIS DELIVERY CHANNEL

Bei der Valamis — Learning Experience Platform handelt es sich um eine fortschrittliche Plattform für Lernlösungen, die ein von Zeit und Ort unabhängiges Lernen unterstützt. Valamis bietet Organisationen eine Lösung, um die digitale Transformation des Lernens in einen Wettbewerbsvorteil umzuwandeln.

Interessiert an Valamis? Wenn Sie daran interessiert sind zu sehen, wie die Valamis — Learning Experience Platform in der Praxis funktioniert, dann fordern Sie ein Demo an.


Weiter: Arcusys gewinnt Silbermedaille bei den 2016 Brandon Hall Group Excellence Awards in Technology mit seinem Valamis-Produkt.

Optimale Lernerfahrungen mit Valamis und Liferay

Bei Valamis handelt es sich um eine digitale Lernerfahrungsplattform (LXP), die als ein effizient integrierbares Add-On für die Liferay-Umgebung kreiert wurde. Durch die Verwendung der Kernstärken der Liferay Digital Experience Platform (DXP) und Valamis planen wir, die bestmögliche Qualität und Kundenerfahrung für das Lernen im Unternehmen zu bieten. Die Einschränkungen eines herkömmlichen Lernmanagementsystems (LMS) sind dank des modularen und interaktiven Wesens dieser Plattform nun Vergangenheit.

Zusätzlich zu den eigenen Funktionen profitiert Valamis von allen fertig verfügbaren Liferay-Funktionen, wie zum Beispiel

  • Managementsystemen für die Benutzerbasis
  • Genehmigungen und Rollenfunktionen
  • Dokumente und Medien
  • Ebenso wie Wikis, Blogs, Kalenderereignisse usw.

Liferay-Funktionen sind alle kompatibel mit den Kapazitäten von Valamis und ergänzen diese, wodurch eine größere kreative Freiheit und Personalisierung ihrer Lernumgebung geboten wird. Unsere Kunden schätzen auch die Fähigkeit der beiden Plattformen, angepasst zu werden. Mit Liferay und Valamis können wir eine einfache interne Lernumgebung oder eine globale kooperative Umgebung für die Verwaltung von Mitarbeiter-, Partner-, und Wiederverkäufernetzwerk-Schulungen sowie von Qualifikationen, Informationsaustausch, Dokumentationsmanagement und Einhaltung von Compliance-Anforderungen einrichten.

Sofern beide Plattformen zusammen verwendet werden, sind sie perfekt für viele unterschiedliche Geschäftsfälle und Kontexte geeignet, teilweise, weil das Einrichten einer personalisierten Lernumgebung mit Valamis sehr leicht ist. Dies trifft nicht nur sehr gut auf kursbasiertes Online-Lernen zu, sondern geht auch auf die Bedürfnisse nach sozialem Lernen, Einarbeitungsprogrammen, kooperativen Umgebungen, der Einhaltung von Compliance-Anforderungen, Kompetenzmanagement und vielem anderen ein.

Effizienteres Lernen mit Valamis und Liferay

Durch den Einsatz des für Unternehmen geeigneten Learning Record Store und der Experience API-Standards wird der Lernprozess transparent und stellt umfassende Lerndaten zur Verfügung. Diese Informationen können schnell und einfach gesucht, gefiltert, exportiert und visualisiert werden. Durch ein leistungsstarkes Lernanalyse-Engine können Sie den Lernprozess in jede Richtung steuern, wodurch Sie eine größere Flexibilität bei der Erstellung personalisierter Lerninhalte mit der von Ihnen bevorzugten Methode gewinnen.

Die Kombination von Liferay und Valamis bietet Ihnen darüber hinaus ein großes Potenzial für soziales Lernen. Der Austausch von Wissen und Fachwissen ist dank Liferay-Tools wie Instant Messaging, Foren, Aktivitätsfeeds und anderer kooperativer Instrumente eine unkomplizierte Angelegenheit.

Die Synergie aus der Lösung kann ihre Gesamtkosten für den Erwerb senken und ihrer Ausgaben für Software, Schulung und Migration verringern. Darüber hinaus ist das Lernen mit Valamis sicher, da Sie darüber entscheiden, wo die Daten zu den Lernprozessen in Ihrem Unternehmen gespeichert werden: Sie können es als cloud-basierte Dienstleistung (SaaS) verwenden, es auf einer Server-Umgebung installieren, oder das Hosting Arcusys überlassen, dem Unternehmen hinter Valamis.


Weiter: Valamis FAQ
Prev: Valamis herunterladen
< Back to cases page

Hivos

Der Kunde

Hivos ist ein internationales Unternehmen, das neue Lösungen für andauernde globale Themen sucht, beispielsweise Meinungsfreiheit, sexuelle Rechte und die Rechte der Frauen. Mit smarten Projekten geht das Unternehmen gegen Diskriminierung, Ungleichheit, Machtmissbrauch und die nicht nachhaltige Nutzung der Ressourcen auf unserem Planeten vor.

Der Hauptsitz von Hivos liegt in Den Haag, Niederlande. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über fünf Regionalbüros in Amerika, Afrika und Asien. Hivos managt Projekte in 27 Ländern und arbeitet mit 722 Partnern vor Ort zusammen, um die Projekte umzusetzen.

Die Herausforderung

Hivos legt großen Wert auf den Austausch von Wissen und Fachkenntnissen innerhalb des Unternehmens und steht an der Schwelle, um seine internationale Kommunikation und Zusammenarbeit auf die nächsthöhere Stufe zu heben. Darüber hinaus möchte Hivos seine externen Partner in die Lage versetzen, an den internen E-Learning-Kursen des Unternehmens teilnehmen zu können.

Soziale Interaktion, Kollaboration und Lernen wurden jedoch durch ein sehr spartanisches Unternehmensintranet und das Fehlen einer E-Learning-Plattform sowohl intern bei Hivos als auch bei den Partnern verhindert. Hivos war auf der Suche nach einer Lösung, mit welcher der Gemeinschaftssinn gestärkt und die durch Regionalbüros und Partner an verschiedenen Standorten gestellte Herausforderung gemeistert würde.

Die Lösung

Die Lösung besteht aus einem Intranet auf der Basis des Liferay Social Office mit einer integrierten Valamis - Lernerfahrungsplattform, die das Teilen von Wissen und Kenntnissen sowie Kooperation und soziales Lernen ermöglicht. Sowohl Liferay als auch Valamis sind Open Source und leicht auf einer internationalen Ebene zu verwenden und umzusetzen.

Hierbei handelt es sich um unsere erste Umsetzung gemeinsam mit unserem offiziellen Valamis-Partner Componence, einem Liferay Platinum Partner in den Niederlanden. Componence war für die Erneuerung des sozialen Intranets bei Hivos verantwortlich, als der Kunde beschloss, auch eine E-Learning-Lösung hinzuzufügen.

Nach Anfrage seitens Hivos in Bezug auf eine Open Source-E-Learning-Lösung mit einem breiten Angebot an Kooperationsinstrumenten empfahl Componence eine integrierte Valamis-Lernumgebung. Nach einer Valamis-Präsentation kam Hivos zu dem Schluss, dass diese Software ihren Ansprüchen perfekt genügte.

Während Componence weiterhin für die Aktualisierung des Intranets verantwortlich blieb, übernahm Arcusys die Verantwortung für Valamis und den E-Learning-Anteil. Arcusys und Componence arbeiteten eng zusammen und konnten gegenseitig von den Erfahrungen und den Qualitäten des jeweils anderen enorm profitieren. Auf diese Weise konnten wir aus Liferay und Valamis das Beste herausholen und Hivos eine außergewöhnliche Lösung an die Hand geben.

„Wir haben erst Liferay gewählt, und dann beschlossen, dass Valamis als E-Learning-Plattform die bestmögliche Lösung darstellt. Sowohl Liferay als auch Valamis waren fertig verfügbare Lösungen, was bei der endgültigen Entscheidung den Ausschlag gab. Darüber hinaus fanden wir, dass die Integration von Liferay und Valamis interessant war und einen Mehrwert für uns darstellte," berichtet Bram van Kersbergen, Web Koordinator bei Hivos.

Das Ergebnis

Im Ergebnis nutzt Hivos jetzt Liferay als hauptsächliche soziale Intranetlösung mit einem Schwerpunkt auf Zusammenarbeit und gemeinsamer Nutzung von Dokumenten. Valamis wurde zu ihrer hauptsächlichen Lernplattform, um den Wissensaustausch innerhalb der Organisation und zwischen den Partnern zu ermöglichen. Dank dieser Lösung wurde es für Hivos einfacher, sich weltweit zu vernetzen, Menschen zu finden, und miteinander zu kooperieren.

„Jetzt können wir kooperieren und von anderen Projekten und Projektskizzen effektiver lernen. Außerdem haben wir die Valamis-Lernlösung dazu verwendet, unsere Unternehmens-DNA mit unseren Kollegen in aller Welt auszutauschen und zu stärken," erklärt Bram van Kersbergen.

Weiter: Abloy
Prev: Planmeca Group